Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Rezension zu „Royals- Herzensprinzessin“

Inhalt:
Nachdem Millie herausgefunden hat, dass ihre Freundin sie betrügt, beschließt sie, auf ein Eliteinternat in Schottland zu gehen. Dort, mitten in den Highlands, trifft sie auf Flora, die ein Prinzessin ist. Ausgerechnet mit ihr muss Millie sich ein ein Zimmer teilen! Doch nach einer Weile stellt sich heraus, dass Flora doch nett- mehr als nett? Die beiden freunden sich an und nach einer Weile wird mehr als Freundschaft daraus…

Meine Bewertung:
Erstens: Das Buch endet genau da, wo es spannend wird. Zweitens: Es ist aus dem eben genannten Grund zu kurz. Drittens: Die Entwicklung der Figuren und Liebesgeschichte erfolgt zu schnell. Viertens: Ich will unbedingt nach Schottland.
Aber gut, der Reihe nach. Die Figuren und die Ausgangssituation sind erst einmal sehr interessant. Ich mag eigentlich alle Charaktere (bis auf eine gewisse, flatterhafte Madame), weil sie eigenwillg im besten Sinne sind. Was mir nicht gefällt, dass Flora als Prinzessin sehr klischeehaft dargestellt wird. Aber darüber kann ich hingwesehen, es macht ehrlicherweise auch wenig Sinn, wenn sie nicht so „msytersiös“ wäre. Die Spannung wäre dahin und es gäbe einige witzige Szenen nicht. Das ist auch wirklich schön an dem Buch, dass ich immer wieder lachen musste. Und das Setting ist einfach traumhaft!
Die Idee, ein eigenes Königshaus zu erfinden ist auch gut, aber nicht neu. Sie hat aber zur Geschichte gepasst.
Die Handlung war interessant und keineswegs langweilig, hat mich aber auch nicht vom Hocker gerissen. Manche Entwicklungen gingen mir irgendwie zu schnell, plötzlich waren sie einfach da, ohne richtige Begründung.
Nun aber zu anderen Sache: (Hmm, jetzt muss ich überlegen, wie ich das formuliere…) Es wirkt auf jeden Fall für mich so, als ob die Autorin nicht so wirklich weiß, wie es ist, wenn sich zwei Mädchen verlieben. Bei der Geschichte hatte ich das Gefühl, dass es jemand heterosexuelles geschrieben hat. Das fand ich schade. Und außerdem, es wurde viel zu wenig geknutscht für eine Liebesgeschichte. Dass die Geschichte sehr seicht ist, war in Ordnung, Liebesgeschichten sind nun mal so.
Die Sprache sticht nicht sonderlich hervor, ich bin gut durch das Buch geflutscht.

Fazit:
Eine nette Geschichte zum Zeitvertreib und für gute Laune, aber leider wirkt es so, als sei dei Autorin mit dem Thema Homosexualität nicht so wirklich vertraut und ist deswegen vorsichtig. Wenn sie sich ein bisschen mehr getraut hätte, wäre es eine richtig gute Geschichte geworden, so ist es nur eine gute, die 7/10 Punkten kriegt.

Autorin: Rachel Hawkins
Erscheinungsjahr: 2021
Altersempfehlung: ab 14 (hallo? Es wird maximal geküsst!)
Verlag: Cbj
Originaltitel: Royals #2- Her Royal Highness

Werbung

Veröffentlicht von susannabuchbackstube

Huhu, Susanna von der BuchBackStube hier! Ich bin grottenschlecht in Vorstellungstexten, geht deshalb doch einfach auf meinen (und Theas) Blog, da gibt's die interessanten Dinge zu lesen.

3 Kommentare zu „Rezension zu „Royals- Herzensprinzessin“

    1. Ja, doch, das kenne ich. Vielleicht ist auf Englisch ja mehr Gefühl rübergekommen, aber bei der Übersetzung war das irgendwie nicht so. ;( Ich hab mich nämlich (auch wegen deiner Rezi) total auf das Buch gefreut. Aber der erste Teil der Reihe ist super! Daisy ist so lustig und herzerwärmend!

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s