Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Rezension zu „Rules for Being a Girl“

Inhalt:
Marin ist wie alle Mädchen an ihrer Schule mit unausgesprochenen Regeln konfrontiert. Nach einem Vorfall mit ihrem Lehrer, beschließt sie, die Regeln zu brechen. Sie gründet einen feministischen Buchclub und weist auf Sexismus hin. Aber nicht alle sind davon begeistert und auch ihre beste Freundin Chloe kann mit der „neuen Marin“ nicht so viel anfangen…

Meine Bewertung:
Das Buch macht allen Mädchen und Frauen Mut, sich selbst nicht zu verstecken und für ihre Recht einzutreten. Es weist mit großer Genauigkeit auf die Ungerechtigkeiten hin und es macht Spaß, die Hauptfigur Marin dabei zu begleiten, wie sie sich, und ihr Umfeld gleich mit, verändert. Die Figuren sind leider alle relativ genau in gut oder böse/Täter oder Opfer eingeteilt. Die Guten sind fast alle perfekt und machen alles richtig, die Täter bzw. Vertuscher sind schuldig und abgrundtief zu hassen. Zwischentöne gibt es fast keine. Jeder hat seine Rolle, die er ausfüllt, mehr aber auch nicht. Das ist schade, denn eigentlich vermittelt das Buch sehr anschaulich, wie Sexismus funktioniert.
Die Handlung ist klar und schlüssig, sehr straff, es gibt fast keine Nebenhandlungen. Die Botschaft, die das Buch vermitteln will, steht im Fokus. Leider kann man die Handlung sehr oft voraus ahnen, überraschende Wendungen gab es so für mich nicht.
Auch die Sprache ist angenehm und flüssig.

Fazit:
Alles in allem ein starkes Buch, das leider ein paar „handwerkliche“ Schwachstellen hat.
Ich vergebe 6/10 Punkten, denn obwohl wirklich für Feminismus brenne, konnte es mich leider nicht so ganz überzeugen. ;(

Infos:
Autorinnen: Candace Bushnell, Katie Cotugno
Titel: Rules for Being a Girl
Thema: Feminismus
Erscheinungsjahr: 2020
Verlag: DRAGONFLY
Zielgruppe: 12- 15 Jahre

Werbung

Veröffentlicht von susannabuchbackstube

Huhu, Susanna von der BuchBackStube hier! Ich bin grottenschlecht in Vorstellungstexten, geht deshalb doch einfach auf meinen (und Theas) Blog, da gibt's die interessanten Dinge zu lesen.

4 Kommentare zu „Rezension zu „Rules for Being a Girl“

  1. Hallo! Ich bin Neele vom Buchblog Lesopard und habe deine coole Seite gerade erst entdeckt! 😊Ich fand das Buch ganz gut, da ich mich auch total für Feminismus interressiere, aber mit der Vorrausschaubarkeit hat du schon recht. Dein Blog ist übrigens echt mega cool!
    Viele liebe Grüße,
    Neele (Lesopard) 😍

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Neele,
      danke, danke für deinen lieben Kommentar!
      Dein Blog ist aber auch wunderschön, auch die „Vorlesungen“.
      Ich hab mal reingehört, du liest wirklich gut vor!
      Ja, eigentlich brenne ich auch für Feminismus, aber… siehe Rezi oben. 😉
      Liebe Grüße
      Susanna

      Like

  2. Hi Susanna,
    dies ist eins der Bücher, die ich schon voll lange mal lesen will, aber noch nicht dazu gekommen bin.
    Das liegt tatsächlich daran, dass du nicht die einzige bist, der das Buch nicht so gefallen hat…
    Vielleicht leihe ich es mir ja mal aus ;-).
    Ganz liebe Grüße
    Nixi

    PS: Ich finde deinen Blog echt toll, und freue mich schon auf die noch kommenden Beiträge! ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Nixi,
      sorry, dass ich erst jetzt deine Kommentare sehe, sie sind irgendwie im Spamordner gelandet!!! 🤔🤔
      Aber toll, dass dir mein Blog gefällt!🤩
      Ja, das Buch war nicht ganz der Knaller…

      Liebe Grüße
      Susanna

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s